• Sie befinden sich hier:
  • Workshops
  • Workshop 1: Wie bringe ich die Kuh tanzend vom Eis? Nutzen Sie Hypnotherapie kombiniert mit EMDR, Energetische Therapie sowie Atemtechniken aus dem Yoga, um alltägliche Problemtrancen in Lösungswelten zu verwandeln

Workshop 1: Wie bringe ich die Kuh tanzend vom Eis? Nutzen Sie Hypnotherapie kombiniert mit EMDR, Energetische Therapie sowie Atemtechniken aus dem Yoga, um alltägliche Problemtrancen in Lösungswelten zu verwandeln

  Referent: Termin: Teilnahmegebühr:
Astrid Keweloh
Dipl.Psych.

14.07. - 15.07.2022
Do. 14 - Fr. 14 Uhr
Rottweil

 

€ 330,-
€ 290,- für MEG-Mitglieder

Kennen Sie das?  Etwas ist schiefgegangen, man hängt fest in Grübeleien, Ängsten oder depressiven Gedanken… Der Einstieg in negative Netzwerke im Gehirn läuft automatisch, oft unbemerkt und gestaltet sich leider häufig stabil, so dass der Umstieg in eine positive Sichtweise nicht ganz so leicht zu sein scheint.

Es werden unter anderem leicht zu erlernende Hypnosetechniken vermittelt, die mittels EMDR verstärkt und verankert werden können. Die Klienten können diese auch zur Selbsthypnose nutzen. Zusätzlich werden leichte Körperübungen und Atemtechniken aus dem Yoga sowie Elemente der Energetischen Therapie (zum Beispiel Klopf- und Atemtechniken) eingeübt, die das Energiepotential erhöhen oder für Entspannung sorgen und zudem unterstützen, im „Hier und Jetzt“ in der Lösungswelt anzukommen.

In diesen beiden Präsenz-Workshops, die sowohl einzeln gebucht als auch online stattfinden können, werden hocheffiziente Methoden aus den Bereichen Coaching, Beratung und Therapie vorgestellt und eingeübt, die der Emotionsregulation dienen und sehr hilfreich sind bei Stress und Burnout, Depressionen, Angstsymptomatik, Traumafolgestörungen, Essstörungen und Schlafstörungen.

Zudem sind sie oft hilfreich und wirken unterstützend bei körperlichen Erkrankungen wie beispielsweise bei Schmerzen, Bluthochdruck oder Magen-Darm-Erkrankungen.

Die Methoden regen an und unterstützen, achtsam und selbstbestimmt den Ausstieg aus einer aktuellen Problemtrance hin in eine optimistischere Lösungswelt zu gestalten und sind sowohl für Erwachsene, für Jugendliche und  Kinder als auch für oder in Gruppen anwendbar.

Die Tools beider Workshops können als „erste Hilfe“ und im weiteren Verlauf der Therapie zur Krisenintervention, Stressreduktion, Psychohygiene, Selbstfürsorge, Stabilisierung und Ressourcenaktivierung, Steigerung des Energiepotentials, zur Entspannung und damit zur ressourcenvollen Umgestaltung des Gehirns genutzt werden.  Sie vergrößern das Repertoire in Bezug auf Leistungssteigerung, indem sie Blockaden lösen und das Erleben von Selbstwirksamkeit sowie Sicherheit steigern, so dass die Motivation gestärkt wird und die Leistungspotentiale voll ausgeschöpft werden können.

Die Methoden, die den Klienten als Werkzeuge mitgegeben werden können, erhöhen unter anderem Achtsamkeit, Selbstwirksamkeit und Unabhängigkeit.

Der Schwerpunkt des Workshops ist die Vermittlung von Hintergrundwissen sowie die praktische Anwendung und Einübung der Techniken, damit sie unmittelbar eingesetzt werden können.

Für diesen Workshop sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

 

Schwerpunkte der beiden Workshops, die einzeln gebucht werden können:

Workshop 1:

  1. Yoga

       Sukshma-Yoga & Atemtechniken                                                                          

  1. Energetische Psychotherapie

       Klopftechniken

  1. Selbsthypnose-Techniken

       Kombination mit bifokalen Methoden wie EMDR und Energetischer Therapie

 

Literatur:
Keweloh, A. (2020): Wie bringe ich die Kuh tanzend vom Eis. Inneres Gleichgewicht finden mit Selbsthypnose, Klopfen und Yoga-Atemtechniken. Heidelberg (Carl-Auer)

Seminarzeiten:
Donnerstag von 14.00 bis 20.00 Uhr
Freitag von 9.00 bis 14.00 Uhr

Hier geht's zum Anmeldeformular...

Über Astrid Keweloh:

Astrid Keweloh ist seit 1999 als Diplom-Psychologin in eigener psychotherapeutischer Praxis (nach dem Heilpraktikergesetz) niedergelassen und arbeitet auch als Coach mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Paaren und Familiensystemen sowie als Referentin.
Weiterbildungen u.a.: systemische Therapeutin/ Familientherapeutin (DGSF), Klinische Hypnose (M.E.G.), Hypnosystemische Konzepte für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (M.E.G.), Ego-State-Therapie (EST-A), EMI und EMDR, Energetische Therapie (ED x TM nach Fred Gallo), Kursleiterin für Yoga (Körperübungen, Atemtechniken und Meditation)
Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Depressionen, Schlafstörungen. Burnout, Angststörungen, Traumafolgestörungen, Essstörungen, chronische Schmerzen und Methoden zur Stabilisierung, Leistungsoptimierung und Motivationssteigerung.

Als Dozentin ist sie unter anderem in der Weiterbildung tätig:
Sie hält Workshops, Vorträge und Seminare zu den Themen Lebensflussmodell und Timeline-Arbeit, Hypnotherapie, Energetische Therapie und Yoga in Psychotherapie, Coaching und Beratung.
Zudem hält sie Vorträge und Workshops in Institutionen, Unternehmen und Firmen zur Stress- und Burnout-Prophylaxe, Entspannung und Selbstfürsorge sowie zur Leistungs- und Motivationsoptimierung.

Veröffentlichungen

Publikationen:

Keweloh, A. (2020): Wie bringe ich die Kuh tanzend vom Eis. Inneres Gleichgewicht finden mit Selbsthypnose, Klopfen und Yoga-Atemtechniken. Heidelberg (Carl-Auer)
Keweloh, A. (2018): Einführung in das Lebensflussmodell. Heidelberg (Carl-Auer)
Keweloh, A. (2017): Bindungen im Lebensfluss entdecken. In: G. Götting, C. Bromann, M. Möller, M. Piorunek, M. Schattanik, A. Werner (Hrsg): Zeit geben – Bindung stärken. Weinheim Basel (Beltz Juventa), S. 54 – 69.
Wohlschläger, A. Wohlschläger (Keweloh), A. (1998): Mental and manual rotation. In: Journal of Experimental Psychology: Human Perception and Performance. 24.4.1998: (2), S. 397-412

Video- oder Tonaufnahmen von Kongress-Workshops zum Lebensfluss- bzw. Timeline-Modell und zu den Lösungswelten:
Auditorium Verlag: 2016, 2017, 2018
Trenkle-Organisation Therapie.TV: 2019, 2020

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.