• Sie befinden sich hier:
  • Workshops
  • Das Lebensflussmodell und weitere hypnosystemische Visualisierungstechniken – kombiniert mit bifokalen Methoden in Beratung, Coaching und Therapie in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Paaren und Familien (Teil 2)

Das Lebensflussmodell und weitere hypnosystemische Visualisierungstechniken – kombiniert mit bifokalen Methoden in Beratung, Coaching und Therapie in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Paaren und Familien (Teil 2)

Referent: Termin: Teilnahmegebühr:
Astrid Keweloh
Dipl.-Psych.
27.11. - 28.11.2020
Fr 17 - Sa 17 Uhr
Rottweil
€ 290,-
€ 270,- für MEG-Mitglieder
Teil 1 und 2 zusammen:
€ 490,-
€ 470,- für MEG-Mitglieder

Dieser praxisorientierte Workshop ist für alle KollegInnen geeignet, die das Lebensfluss- oder Timeline-Modell schon auf die eine oder andere Art kennengelernt bzw. den Teil 1 besucht haben und ihr Wissen und den Anwendungsbereich vertiefen möchten.

Zudem werden andere hypnosystemische Visualisierungstechniken vorgestellt, die eine hervorragende Ergänzung zum Lebensflussmodell darstellen oder auch nur für sich in jegliche Therapieformen integrierbar sind. Alle vorgestellten Methoden sind flexibel in vielen verschiedenen Bereichen in Coaching, Beratung und Psychotherapie einsetzbar.
Die Möglichkeit zur Selbsterfahrung, klare und detaillierte Anleitungen zum Ablauf der Methode in verschiedenen Kontexten sowie Trancetexte ermöglichen den schnellen Transfer in den Praxisalltag. Mit bifokalen Methoden wie EMDR oder Klopftechniken kann die Erfahrung zusätzlich verankert werden. TeilnehmerInnen können eigene Themen oder Fallbeispiele einbringen und mit Hilfe des Lebensflussmodells weiterentwickeln. Die hier vorgestellten Techniken sind flexibel auf andere Kontexte übertragbar.

Schwerpunkte des Workshops sind:
Das Lebensmodell und andere hypnosystemische Visualisierungsmöglichkeiten in der
Traumatherapie • Kombination der Lebensflussarbeit mit bifokalen Methoden wie EMDR
und Energetischer Therapie (Kenntnisse dieser Methoden werden nicht vorausgesetzt)
• Spiritualität nutzen und integrieren mit Unterstützung des Lebensflusses und weiterer
hypnosystemischer Visualisierungstechniken • der innere sichere Ort oder die innere Kraft
als ressourcenvoller Selbsthypnose im Lebensfluss • Kombination der Lebensflussarbeit
sowie der hypnosystemischen Visualisierungstechniken mit Ego-States oder der Anteile–
Arbeit • Das Timeline-Modell nutzen, um sich kraftvoll für den eigenen Weg entscheiden
zu können • Vertiefung der Lebensflussarbeit in der Paar-, Familien- und Gruppentherapie
• Das Lebensflussmodell in Trennungs- und Ablösungskontexten im Coaching bzw. in der
Therapie mit Familien, Paaren oder Kindern und Jugendlichen • Das Lebensflussmodell
ohne Seile – Variationen der Visualisierung
Zu diesem 2. Workshop ist gerade bei Carl-Auer ein umfassendes Buch von Astrid Keweloh
in Vorbereitung.
Literatur: Keweloh, A. (2018): Einführung in das Lebensflussmodell. Heidelberg (Carl-Auer)
Teil I & Teil II zusammen € 490,-
Ihre ausführliche Personenbeschreibung siehe: www.whoISHwho.com

Seminarzeiten:
Do 16 - 21 Uhr
Fr    9 - 16 Uhr

Hier geht's zum Anmeldeformular...


Über Astrid Keweloh:
Astrid Keweloh ist seit 1999 als Diplom-Psychologin im Raum Augsburg niedergelassen und arbeitet als Psychotherapeutin und Coach mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Paaren und Familiensystemen. Weiterbildungen: Systemische Paar- und Familientherapeutin (VFT), Klinische Hypnose (M.E.G.), Hypnosystemische Konzepte für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (M.E.G.), Ego-State-Therapie (EST-A), EMI und EMDR, Energetische Therapie (ED x TM nach Fred Gallo), Bindungsbasierte Beratung und Bindungspsychotherapie (BPT - Dr. Brisch), Kommunikationstrainerin (GFT) Dozentin in der Weiterbildung/ u. a. Referentin bei der Kinderhypnosetagung, Mentale Stärken in Heidelberg/ MEG-Tagung, Vorträge und Seminare.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.