Hypnotherapeutische und multikomponente Programme zur Behandlung von Ess-Störungen im Gruppen- und Einzelsetting

Schweizer Cornelie Referent: Termin: Teilnahmegebühr:
Cornelie Schweizer
Dr. rer. nat., Dipl.-Psych.
24.07. - 25.07.2020
Fr 14 - Sa 16 Uhr
Rottweil
€ 290,-
€ 270,- für MEG-Mitglieder

 





Das ist ein Seminar, auf das vermutlich viele warten. Die Behandlungen von Übergewicht und Ess-Störungen gelten generell als schwierige Gebiete. Auch international gibt es zum Thema Hypnose und Übergewicht nicht so viele Spezialisten.

Einige Kolleginnen aus Tübingen haben sich damit intensiv beschäftigt. Die erfahrene Hypnotherapeutin Cornelie Schweizer, die seit einigen Jahren mit Gunther Schmidt und Bernhard Trenkle die hypnotherapeutische Grundausbildung am Rottweiler Institut unterrichtet, hat sich diesem „schweren“ Thema gestellt.

Cornelie Schweizer schreibt zu Ihrem Workshop:
Das Seminar bietet zunächst eine kurze theoretische Einführung zur Entstehung von Ess-Störungen und die den hypnotherapeutischen Konzepten zugrundeliegenden ätiologischen Modellen.
Anschließend werden hypnotherapeutische bzw. multikomponente Programme unter Einbezug von VT-Elementen zu deren Behandlung im Gruppen- und Einzelsetting vorgestellt.
Ziel der Veranstaltung ist es, durch praktische Übungen in Groß- und Kleingruppe einen möglichst praxisnahen Zugang zur Thematik zu ermöglichen, sodass die Teilnehmenden anschließend mit einem gut gefüllten Werkzeugkoffer die hypnotherapeutische Arbeit mit übergewichtigen KlientInnen beginnen können.

Hier geht's zum Anmeldeformular...

Seminarzeiten:
Fr 14 - 21 Uhr
Sa 9 - 16 Uhr

Über Cornelie Schweizer:
Cornelie C. Schweizer, Dr.rer. nat., Diplompsychologin; geb. 1967, verheiratet, vier Kinder, Promotion in hypnotherapeutischer Raucherentwöhnung, Ausbildung in Hypnotherapie (M.E.G.), systemischer Paar- und Familientherapie und systemischer Supervision (IFW, SG).
Während des Studiums Arbeit in der lösungsorientierten Ambulanz der Psychiatrischen Universitätsklinik Tübingen, später Dozentin für Kommunikation und Konfliktmanagement an der FH Aalen, der Universität Stuttgart und am Zentrum für Konfliktmanagement der Universität Tübingen. Langjährige Therapie- und Forschungstätigkeit in der hypnotherapeutischen Ambulanz des Psychologischen Instituts in Tübingen.
2006 Nachwuchs-Förderpreis der Milton-Erickson-Gesellschaft für klinische Hypnose (M.E.G.). 
2009 Veröffentlichung „Vom blauen Dunst zum frischen Wind“ bei Carl-Auer, Heidelberg.
Derzeit tätig als Lehrtherapeutin und Supervisorin der Milton-Erickson-Gesellschaft sowie als Hypnotherapeutin, systemische Paar- und Familientherapeutin und Supervisorin in eigener Praxis. Forschungsarbeit bei Professor Dr. Anil Batra an der Psychiatrischen Universitätsklinik in Tübingen. Mitautorin der S3-Leitlinie für tabakbezogene Störungen der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF).

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.